Unser Haus

Hygieneschutzkonzept Covid-19
Für mehr Info´s bitte runterscrollen …

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Das Haus der Jugend Tegelsbarg ist eine offene Einrichtung der Stadt Hamburg  für Kinder, Jugendliche und Jungerwachsene im Alter von 6 – 27 Jahren.

Ihr könnt in unseren offenen Treff  kommen, um zum Beispiel Billard, Fußball, Airhockey oder Darts  zu spielen. Außerdem habt ihr die Möglichkeit, an unseren vielfältigen Interessengruppen teilzunehmen, wie zum Beispiel  an der Mädchen- oder unserer Kartgruppe.
Mehr unserer Angebote findet ihr hier auf der Website oder auf Instagram.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Auszüge aus unserem aktuellen Hygieneschutzkonzept (Stand 27.10.2020)

Wie setzen wir den Infektionsschutz um?

Wir möchten mit einer umsichtigen Öffnung des Hauses, verhindern, dass Kinder und Jugendlichen durch die Coronasituation nicht isoliert werden und sich in einem möglichst sicheren Umfeld mit Freunden treffen können.

Unser Angebot richtet sich an alle Kinder und Jugendlichen, die Lust haben ihre Freizeit bei uns zu verbringen.

Unsere Stammbesucher haben Vorrang bei der Nutzung unsere Angebote. Eine Maximale Besucherzahl von 15 im offenen Bereich soll in einer Öffnungszeit nicht überschritten werden. Teilweise gewährleisten wir diese Zahl durch vorherige Anmeldung. Allerdings gilt dies nicht für den Kinderbereich und auch im Jugendbereich gibt es eine Öffnungszeit, die man ohne Anmeldung besuchen kann.

Die Interessengruppen, die es im Haus gibt, wurden auf die geltenden Abstands- und Hygieneregeln angepasst.

Da unsere Grundfläche dies hergibt, können mehrere Kleingruppen gleichzeitig im Haus/auf dem Gelände sein.

Die Angebote sollen, soweit es das Wetter zulässt, auf dem Außengelände stattfinden, da die Ansteckungsgefahr draußen am niedrigsten ist.

Im jetzigen Herbst/Winter werden Angebote im großen Saal, im Sportraum oder mit kleiner Tn-Zahl in den Gruppenräumen stattfinden. Dort kann regelmäßig quer- bzw. stoßgelüftet werden.

In den großen Räumen dürfen sich maximal 10 Personen gleichzeitig aufhalten, wenn sie Sport treiben.

Grundsätzlich waschen sich die Besucher*innen nach Eintritt ins Haus zunächst gründlich die Hände. Dass dies geschieht, liegt in der Verantwortung der Mitarbeitenden.

Es darf sich nur eine Person in den Toilettenräumen aufhalten.

Ebenso werden die Hände nach jedem Toilettengang gewaschen. Hinweisschilder zum Händewaschen gibt es überall.

Zwischen den Öffnungszeiten der Kinder und der Jugendlichen werden der Tresenbereich und die Toiletten von den Mitarbeitenden desinfiziert.

Außerdem erfolgt während der Öffnungszeiten in einem regelmäßigen Turnus die Stoßlüftung der Räume.

Ein Verkauf im Kiosk erfolgt nicht. Zu festen Zeiten servieren wir den Besuchern ein unter den geltenden Hygienemaßnahmen hergestelltes Essen.

Wer möchte, kann sich eigene Snacks und Getränke mitbringen. Diese dürfen nicht untereinander getauscht werden. In den Gruppen wird ein Getränkespender zur Verfügung gestellt. Dieser wird mit einem Hahn bedient. Die Mitarbeitenden sorgen dafür, dass dieser nach jeder Grupppe desinfiziert wird.

Am Tresen sollen sich keine größeren Gruppen aufhalten, die längere Zeit nebeneinander sitzen. Die Mitarbeiter tragen dafür Sorge, dass sich die Besucher in den Räumen verteilen.

Besucher*innen werden durch die Anmeldung namentlich erfasst und können im Falle einer Infektion ausfindig gemacht werden. Nach 4 Wochen werden sämtliche Unterlagen aus Datenschutzgründen vernichtet.

Rahmenbedingungen für Besucher

  • Besucher, die Symptome einer Atemwegserkrankung sowie folgenden sonstigen Krankheitssymptomen haben, müssen zu Hause bleiben bzw. die Einrichtung sofort verlassen: Fieber, Durchfall oder Erbrechen, Störung des Geschmacks-/Geruchssinnes, Halsschmerzen, Gliederschmerzen.

Wir sind eine Kinder-und Jugendeinrichtung